Geheimpapiere aufgetaucht – die neue Allianz

Im Jahr 2100 kommen Geheimpapiere ans Licht, die die neue strategische Allianz im Jahr 2015 zeigen.

Um das staatliche Vakuum zu füllen und den IS Terrorismus zu beenden haben sich die USA mit Ägypten, der Türkei und Saudi-Arabien und dem Iran abgesprochen, um den Nahen Osten neu zu ordnen. Unter diesen vier Ländern und regionalen Verbündeten soll im Prinzip das gesamte Gebiet aufgeteilt werden.

Dabei gab es noch strittige Punkte wie die Rolle Israels und der PLO, aber da dieses Problem bisher nicht gelöst worden war, konnte es auch in der bisherigen Form weiter existieren.

Damit es keine weitere Massenvernichtung der Bevölkerung gab, mußte ein großer Teil der dort lebenden Bevölkerung das Land verlassen.

Dazu gab es mit der EU geheime Absprachen. Während die USA mit den vier regionalen Mächten den Krieg übernahmen, verpflichtete sich Europa, die Bevölkerung aufzunehmen.

Es wurden Absprachen mit den Regierungen der EU-Staaten getroffen. Deutschland verpflichtete sich die Hauptlast zu tragen.

Aber so einfach wurde es dann doch nicht.

Diese Dokumente kamen nur per Zufall ans Licht, weil die Daten einiger Videoaufzeichnungen gespeichert waren und diese durch Suchmaschinen erfasst wurden. Man hatte damals einfach vergessen sie zu löschen.

Wie es damals weiterging wollen Sie wissen?

Das können Sie live erleben, wenn Sie sich in die damalige Zeit zurückbeamen lassen.

Dazu klicken Sie einfach hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.