Von der Liberationroute zur Naziroute zwischen Midden-Limburg und Remscheid

remscheid_germany_nazi_history_1939_2016_remember

Wie unterschiedlich doch der Umgang mit Geschichte sein kann!

In Midden-Limburg in den Niederlanden wird aktiv Geschichte gezeigt und darüber gesprochen, was vor ein paar Jahrzehnten passiert ist.

Foto: Michael Mahlke
Foto: Michael Mahlke

Ganz anders in Remscheid in Deutschland, nicht einmal eine Autostunde entfernt. Dort wird das größte Nazidenkmal der Stadt genutzt, um aktive Stadtwerbung zu betreiben. Die Geschichte wird von offizieller Seite nicht einmal erwähnt geschweige denn ordentlich aufgearbeitet und so am Denkmal kenntlich gemacht wie in den Niederlanden.

Daher habe ich nun eine Tafel gemacht, die mit wenigen Worten erklärt wie beschämend Remscheid mit diesem Teil seiner Geschichte umgeht und wie ahistorisch dieser Akt der politischen Klasse dieser Stadt ist.

remscheid_germany_nazi_history_1939_2016_remember

So werden hoffentlich direkt die Zusammenhänge und die Versäumnisse klar. Remscheid wirbt mit einem Nazidenkmal als Vorlage und überall in der Stadt. So berührt die Vergangenheit die Gegenwart – und dies im Angesicht von Projekten wie der Liberation Route Europe. Aber alle öffentlich geäußerten Vorschläge, dieses Thema hier ebenso sachlich und instruktiv anzupacken, wurden ignoriert.

Deutschland vor Ort 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *